Adventsbasar der KINDERHILFE sammelt zugunsten krebskranker Kinder seit 30 Jahren

Verteilung der Kindertumoren - Quelle: Deutsches Kinderkrebsregister Mainz

Berlin, November 2012. Seit drei Jahrzehnten besuchen Berliner und Brandenburger Familien mit Begeisterung den Adventsbasar des KINDERHILFE – Hilfe für leukämie- und tumorkranke Kinder e.V. Berlin-Brandenburg. Nun ist es ist wieder soweit – der Adventskalender ist gekauft oder gebastelt, der Adventskranz hat auch schon seinen Platz, doch bevor das erste Licht angezündet wird, geht es am Samstag vor dem ersten Advent zum KINDERHILFE-Basar für krebskranke Kinder:

30. Adventsbasar des KINDERHILFE – Hilfe für leukämie- und tumorkranke Kinder e.V. Berlin-Brandenburg
Samstag, 01. Dezember 2012, 10.00 bis 17.00 Uhr
Evangelische Philippus-Nathanael-Kirchengemeinde,
Grazer Platz 2, 12157 Berlin

Will man die Geschenke in stimmungsvoller und entspannter Atmosphäre kaufen und dabei noch ein gutes Werk tun, so sollte man dies auf diesem wunderschönen Adventsbasar zugunsten krebskranker Kinder tun.

Die großen und kleinen Basar-Besucher erwartet viel Spaß, Musik, Leckereien und auch ein Bühnenprogramm mit den kleinen Tänzern der Mendel-Grundschule aus Berlin-Pankow (Mendel-Dance-Kids), dem Kur-Orchester-Kolonnen-Straße (K.O.K.S. Berlin), dem Lichtenrader Männerchor 1911 e.V. oder der Schulband der Bertha-von-Suttner-Oberschule aus Berlin-Reinickendorf.

Selbst der Weihnachtsmann lässt sich schon sehen und steht den Kindern für ihre Wünsche zur Verfügung. Natürlich hat er auch eine vorweihnachtliche Kleinigkeit für die Mädchen und Jungen dabei. Darüber hinaus gibt es viele Gelegenheiten, um den Gabentisch der Familie und des Freundeskreises liebevoll und fantasiereich zu füllen, darunter ist nicht nur Getischlertes, Gehäkeltes, Gestricktes, Gefaltetes, Gebackenes oder Besticktes. Die traditionelle Tombola ist mit zahlreichen attraktiven Gewinnen, wie unter anderem ein Samsung-Smartphone, Tablet-Computer, Theater-Gutscheine, Präsentkörbe, Lego- und Playmobil-Spielzeug, bestückt.

Es gibt auch noch Gelegenheit, einen ganz besonderen Adventskalender zu erwerben. Die Berliner Agentur agitares hat in diesem Jahr wieder einen Charity-Schoki-Kalender produziert, diesmal zugunsten des KINDERHILFE e.V.s und verkauft ihn nicht nur auf dem Basar, sondern auch seit einigen Tagen in den Berliner Filialen von Galeria Kaufhof, REWE und EDEKA für günstige 3,98 Euro. Ein Teil der Einnahmen wird von agitares für krebskranke Kinder aus Berlin und Brandenburg gespendet.

Der KINDERHILFE – Hilfe für leukämie- und turmorkranke Kinder e.V. Berlin-Brandenburg steht seit fast 30 Jahren Familien mit einem krebskranken Kind oder Jugendlichen umfassend zur Seite. Durch viel Engagement wurden Elternwohnungen in der Nähe der Kliniken, zusätzliche Schwestern- und Assistenzarztstellen, ein Nothilfefonds, Selbsthilfe- und Trauergruppen, Kontakt- und Beratungsstellen, eine Jugendgruppe, Nachsorgeangebote an der Nordsee, die Förderung von Behandlungsbedingungen und Forschung auf dem Gebiet der pädiatrischen Onkologie und vieles mehr verwirklicht.

„Die Familien kommen nach der Erkrankung des Kindes schnell in psychische und auch wirtschaftliche Nöte. Manchmal zerbricht die Partnerschaft der Eltern an der übergroßen Belastung. Mutter und Vater verlieren oft aufgrund der hohen Betreuungsaufwendungen ihren Arbeitsplatz. Wir helfen, um die Familie zu stärken und alle Belastungen von dem kranken Kind zu nehmen“, erklärt Jürgen Schulz, Vorsitzender und Gründungsmitglied des Vereins.

Sozialpädagogen stehen den Familien in Kontakt- und Beratungsstellen in Berlin (seit 1983), Potsdam (seit 1996), Brandenburg/Havel (seit 1996) und Frankfurt (Oder) (seit 1998) unter anderem bei Behördengängen und der Informationssuche zur Seite.

Ein regelmäßiges Eltern-Café in der Kinderklinik für Onkologie und Hämatologie in Berlin-Buch bietet Müttern und Vätern einen Ort, um Erfahrungen auszutauschen, Ängste zu teilen und Trost zu erhalten. KINDERHILFE-Mitglieder unterbreiten den Eltern hier verschiedene Hilfsangebote. Eine ganz besondere Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener hat die sogenannten „Survivors“ gegründet. Hier erleben ehemals an Krebs erkrankte junge Menschen Gemeinsamkeit, Geborgenheit, Austausch und vor allem Lebensfreude.

Die Arbeit des Vereins, der Träger des DZI-Spendensiegels ist, wird zum größten Teil durch Spenden und ehrenamtlicher Arbeit ermöglicht.

Spendenkontonummer des KINDERHILFE e.V.s     078000 4884
BLZ bei der Berliner Sparkasse                             100 500 00

www.kinderhilfe-ev.de

Pressemitteilung der KINDERHILFE – Hilfe für leukämie- und tumorkranke Kinder e.V. Berlin-Brandenburg, Frauke Frodl


Krebszeitung

--Download Adventsbasar der KINDERHILFE sammelt zugunsten krebskranker Kinder seit 30 Jahren als PDF-Datei --


  • Hodgkin/Reed-Sternberg (HRS)-Zellen - Quelle: nature com
    Lymphome

    Hodgkin/Reed-Sternberg (HRS)-Zellen - Quelle: nature comDas Erscheinungsbild der Hodgkin-Lymphom-Zellen hat Pathologen viele Jahre Rätsel aufgegeben. Erst rund 160 Jahre nach der Beschreibung der Krankheit durch Thomas Hodgkin 1832 fanden Wissenschaftler 1994 heraus, dass diese Form des Lymphdrüsenkrebses (Lymphom) von weißen Blutzellen, den B-Zellen, abstammt. Die Identifizierung der Ursprungszelle für das Hodgkin Lymphom (HL) dauerte deshalb so lange, weil sie alle Merkmale, welche an eine B-Zelle erinnern, verloren hat.

    […mehr lesen]

  • Patientin - pixabay
    DGGG-Kongress 2008

    Viele der millionen Frauen, die unter Harninkontinenz leiden, ziehen sich aus dem sozialen Leben zurück oder lassen sich ihren Alltag von ihrer Krankheit diktieren, nicht wenige unter ihnen leiden an Depressionen. Dies ist nicht nur eine erhebliche Belastung der Lebensqualität – es ist auch meist unnötig, denn in rund 90 Prozent der Fälle ist eine Heilung oder zumindest deutliche Besserung durch Training, verbesserte Medikamente und nötigenfalls Operationen möglich. Allerdings sollte die Behandlung durch spezialisierte Ärztinnen und Ärzte erfolgen.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit