Art und Bedeutung intelligenter Konzepte in der Onkologie für Forschung und Versorgung.

Kongress - pixabay
Kongress - pixabay

Die Rolle des Deutschen Krebskongresses

Interdisziplinarität:
Der Deutsche Krebskongress (DKK) ist der größte deutschsprachige Kongress, der alle Fachdisziplinen vereint, die an der Behandlung und Erforschung von Krebserkrankungen beteiligt sind. Die immer komplexere Behandlung erfordert eine zunehmend intensivere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen allein schon in der täglichen Behandlung. Um neue Konzepte der Behandlung für die Zukunft zu erarbeiten, ist dies somit eine Grundvoraussetzung. Noch arbeiten die Fachdisziplinen aus historischen Gründen häufig zu wenig verzahnt. Durch den DKK wollen wir einen wichtigen Beitrag leisten, um dies zu ändern.

Innovation:
Um die neuen Behandlungskonzepte intelligent umzusetzen, brauchen wir Innovationen aus der Grundlagenwissenschaft, der klinischen Wissenschaft, aber auch Innovationen im Bereich der Strukturbildung und Wissenschaftsförderung. In Deutschland haben wir in vielen Bereichen der Onkologie in einzelnen Aspekten eine gute Grundlage, um die Behandlung von Patienten mit Tumoren entscheidend zu verbessern. Die Sicherung dieser Innovationen und die ausreichende Unterstützung der notwendigen translationalen und klinischen Forschung sowie der Versorgungsforschung sind große Herausforderungen. Das ist aber der einzige Weg, um neue Prinzipien in die Onkologie einführen zu können.

Individualisierung:
Die Therapie in der Onkologie wird immer individualisierter, da zunehmend die entscheidenden und für den Tumor relevanten zellulären Mechanismen verstanden werden. Eine immer feinere Diagnostik des Tumors vor allem auf molekularer Ebene findet ihren Eingang in den klinischen Alltag. Damit wird in Zukunft der Patient nicht mehr nur im Hinblick auf seine Persönlichkeit und seine speziellen medizinischen Besonderheiten, sondern auch im Hinblick auf die spezifischen molekularen Eigenschaften des Tumors individuell behandelt. Auf dem DKK wollen wir die verschiedenen Fachdisziplinen zusammenführen, die sich mit dem Thema der Individualisierung der Therapie auseinandersetzen.

Intelligente Konzepte in der Onkologie:
Der DKK bietet die Chance, mit allen an der Behandlung von Patienten mit Krebs beteiligten Gruppen neue Wege zu intelligenten Konzepten in der Onkologie zu diskutieren. Hierzu sind Interdisziplinarität, Innovation und Individualisierung elementare Bausteine.

Statement von Prof. Dr. Michael Hallek, Präsident des Deutschen Krebskongresses 2014

Hautkrebs: Mehrere Ärztemeinungen verbessern die Diagnose


Krebszeitung

--Download Art und Bedeutung intelligenter Konzepte in der Onkologie für Forschung und Versorgung. als PDF-Datei --


  • Das Deutsche Krebsforschungszentrum - dkfz - in Heidelberg
    dkfz

    T-Zellen, die eine regulierende Funktion im Immunsystem haben, sprechen anders auf Apoptoseauslöser an als T-Zellen, die die eigentliche Abwehrreaktion ausmachen (Effektor-T-Zellen). Dies zeigte Dr. Benedikt Fritzsching in Zusammenarbeit mit Kollegen im Deutschen Krebsforschungszentrum und weiteren Partnern von der Universität Heidelberg jetzt erstmals in Untersuchungen* an menschlichen T-Zellen. Die Erkenntnisse bieten möglicherweise neue Ansatzpunkte für die Therapie von Krebs und Autoimmunerkrankungen.

    Erkenntnisse zur Regulation der Immunabwehr bieten neue Therapiemöglichkeiten

    Regulatorische T-Zellen hemmen die Wirkung anderer Lymphozyten und steuern damit die Stärke einer Abwehrreaktion. Ein Überschuss an Effektor-T-Zellen führt bei Mäusen zu Autoimmunerkrankungen, während ein Übermaß an regulatorischen T-Zellen die Entstehung von Krebs begünstigt: Die regulatorischen T-Zellen unterdrücken die Effektor-T-Zellen und unterbinden die körpereigene Bekämpfung von Tumoren.

     

    […mehr lesen]

  • Sonnenschutz
    Deutsche Krebshilfe

    Bonn (sts) – Sommer, Sonne, Urlaubszeit: Die Ferien stehen vor der Tür und auch bei uns steigen endlich die Temperaturen. Die schönste Zeit im Jahr beginnt. Jeder möchte die Sonne genießen, ohne spätere Hautschäden zu riskieren. Tipps zum Schutz vor UV-Strahlen und eine Anleitung zum Erkennen bösartiger Hautveränderungen bieten die Ratgeber „Achtung Sonne!“ und „Ihr bester Sonnenschutz“ der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP). Diese Broschüren, die neu gestaltet wurden, sind kostenlos bei der Deutschen Krebshilfe erhältlich und stehen im Volltext unter www.krebshilfe.de .

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit