Ausschreibung Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie

Krankenkassen - pixabay
Krankenkassen - pixabay

Die Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft (PSO), der Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO e. V.) sowie die Familie Schwarz vergeben im Jahr 2013 erstmals den mit 3.000 € dotierten Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie.

Für den Reinhold-Schwarz-Gedächtnis-Preis können sich Personen bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre sind. Gefördert werden sollen Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler, die eine herausragende Originalarbeit (bereits publiziert, zur Publikation angenommen oder eingereicht) als Erstautorin bzw. –autor vorlegen. Bewertungskriterien sind die Nähe zum Fach Psychosoziale Onkologie, die methodische Qualität sowie inhaltliche und/oder methodische Originalität der Arbeit.

Einreichungsfrist ist der 30. Juni 2013.

Ausschreibungstext sowie Bewerbungsformular für den Reinhold-Schwarz-Gedächtnis-Preis finden Sie auf der Homepage der Weiterbildung Psychosoziale Onkologie: www.wpo-ev.de.

Kontakt:

Pressestelle der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.
Kuno-Fischer Straße 8, 14057 Berlin
E-Mail: mugele@krebsgesellschaft.de
Telefon: 030 / 781 68 69

Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie
Philipp-Rosenthal-Str. 55, 04103 Leipzig
E-Mail: MB-PSO-Geschaeftsstelle@medizin.uni-leipzig.de
Tel: 0341 / 9715 407

Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie e.V. (WPO)
Hauptstr. 37, 69117 Heidelberg
E-Mail: info@wpo-ev.de
Telefon: 06221 / 56 47 19


Krebszeitung

--Download Ausschreibung Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie als PDF-Datei --


  • Rauchen schädigt die eigene Gesundheit und die Gesundheit anderer
    Allgemein
    Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, dazu nur wenig rotes Fleisch und Wurst isst und auf ein normales Gewicht achtet, lebt bis zu 17 Jahre länger. Dies errechneten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum auf der Basis [...mehr lesen]
  • Links die normale Lage der Nebennieren (gelbe Pfeile) im Körper, rechts ein Nebennieren-karzinom in einer kernspintomographischen Darstellung. Bild: Medizinische Klinik
    Deutsche Krebshilfe

    Bonn (ek) – FOCUS Gesundheit strahlt am Dienstag, dem 9. Juni 2009, um 18:15 Uhr die 28. Folge von „in vivo – Das Magazin der Deutschen Krebshilfe“ aus. Die Sendung wird präsentiert von der TV-Moderatorin Annika de Buhr. Schwerpunkt der neuen Ausgabe ist Nierenkrebs. Weitere Beiträge befassen sich mit Therapieoptimierungsstudien im Kindesalter, Yoga als begleitender Therapie, aktueller Krebsforschung und einem Besuch im Mildred-Scheel-Haus in Dresden. Das Magazin bietet nicht nur Informationen rund um das Thema Krebs, sondern macht Betroffenen und Angehörigen Mut und gibt Hilfestellungen im Umgang mit der Erkrankung. DVDs mit den einzelnen Ausgaben von „in vivo“ können kostenlos bei der Deutschen Krebshilfe bestellt werden. Die nächste Ausgabe von „in vivo“ wird am 14. Juli 2009 ausgestrahlt.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit