CALL FOR ABSTRACTS

Kongress - pixabay
Kongress - pixabay

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie herzlich einladen, aktiv am wissenschaftlichen Programm des 31. Deutschen Krebskongresses mitzuwirken. Der Krebskongress findet vom 19.-22.Februar 2014 in der Messe Berlin unter dem Motto
„iKon – Intelligente Konzepte in der Onkologie“ statt.

Abstracteinreichung vom 15.05.2013 bis 15.09.2013
Direkt zur Abstracteinreichung (dkk2014.de/beitragseinreichung.html)

Die Kongressleitung ruft zur Einreichung von wissenschaftlichen und pflegerischen Beiträgen für Posterpräsentationen auf. Das Programmkomitee entscheidet über Poster, die in Postersitzungen diskutiert und moderiert werden, und Posterpreise. Die Einreichung von wissenschaftlichen und pflegerischen Beiträgen erfolgt hier Die Vorteile auf einen Blick

  • Freier Eintritt zum 31. Deutschen Krebskongress • Posterpreise
  • Die besten Abstracts werden zu einem Vortrag ins wissenschaftliche Programm eingeladen
  • Publikation in der Zeitschrift ONKOLOGIE

Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Information besonders an die jungen Kollegen weiterleiten.

Mit bestem Dank
Univ.-Prof. Dr. Michael Hallek Kongresspräsident DKK 2014

Weitere Informationen
Kongresssekretariat Andrea Weissenberg
Klinik I für Innere Medizin Kongresssekretariat DKK2014
Universitätsklinikum Köln (AöR)
Kerpener Str. 62 (Gebäude 16, Etage 1, R 13)
D – 50937 Köln
Telefon +49 221 478-87216
Telefax +49 221 478-97604
E-Mail dkk2014@uk-koeln.de

Kongresssekretariat DKK2014, Andrea Weissenberg

Expedition Krebs


Krebszeitung

--Download CALL FOR ABSTRACTS als PDF-Datei --


  • Krebssymbol - pixabay
    DGU-Kongress 2016
    10 Jahre Zweitmeinung in der Urologie Fast 90 Prozent der Deutschen würden bei ernsthaften Erkrankungen eine ärztliche Zweitmeinung einholen. Etwa jeder Vierte hat diese Möglichkeit bereits genutzt, und drei von vier Patienten haben daraufhin, wie [...mehr lesen]
  • Quelle: Björn Schulz Stiftung
    Krebs bei Kindern

    Die Mitarbeiter des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes übergaben am Vormittag des 11.Februars 2005 dem Vorstand der Björn Schulz STIFTUNG und Gründer des Kinderhospizes SONNENHOF, Jürgen Schulz, einen Scheck in Höhe von Euro 2.000,00 für Familien mit einem schwerst- oder unheilbar kranken Kind.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit