Kongresse

Krebsaktionstag 2006

Mit einer kostenlosen Informationsveranstaltung öffnet der Deutsche Krebskongress am 26. März 2006 im ICC einen Tag lang seine Pforten für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. „Wir möchten eine breite Öffentlichkeit über Ursachen, Diagnosemöglichkeiten und Behandlungschancen bei Krebs informieren. Nur so können wir erreichen, dass weniger Menschen an Krebs erkranken und Krebserkrankungen vor allem auch frühzeitiger entdeckt werden.“ sagt Professor Peter M. Schlag, Vorsitzender der Berliner Krebsgesellschaft e.V.

< >

Jetzt handeln – gemeinsam

DKK 2006Zum 27. Deutschen Krebskongress 2006 vom 22. – 26. März 2006 fand im ICC und der Messe Berlin das größte o­nkologische Forum im deutschsprachigen Raum statt. Es wurden dazu rund 8.000 Teilnehmer aus der Grundlagenforschung, den Klinikbereichen, der o­nkologischen Pflege und der Medizinisch- Technischen Assistenzberufe erwartet. Insgesamt 1.344 Referenten und Vorsitzende diskutierten in den rund 350 Veranstaltungen den neuesten Kenntnisstand bei der Vermeidung, Diagnose, Therapie und Nachsorge von Tumorerkrankungen.


Auftaktveranstaltung des Vereins Netzwerk gegen Darmkrebs

Das Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. legt die konkrete Projektplanung für 2005 fest. Minister Schnappauf unterstützt die Arbeit des Vereins. Das im Juni 2004 gegründete Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. trifft erstmals am 21.10.2004 im Klinikum rechts der Isar, München, zusammen. Auf der Veranstaltung werden von über 60 anwesenden Mitgliedern und Partnern die Ziele und Projekte für das Jahr 2005 definiert sowie der Beirat des Vereins von den Mitgliedern bestätigt.