Der 60. Kongress der DGU ist eröffnet

Kongress - pixabay
Kongress - pixabay

Heute wurde die 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. eröffnet, die dieses Jahr im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) stattfindet. Bis zum 27. September werden auf dem weltweit drittgrößten Urologen-Kongress rund 6000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet. Viele Neuerungen aus dem Bereich Urologie werden den Fachärzten und Fachärztinnen zu ihrer Weiterbildung vermittelt werden können.

Vier Top-Themen der aktuellen Urologie stehen auf der Agenda

  • Ungewollte Kinderlosigkeit,
  • die neue Generation der Früherkennung beim Prostatakarzinom,
  • das Logbuch urologische Weiterbildung
  • sowie Risikofaktoren und Behandlung des Harnblasenkarzinoms.

Das wissenschaftliche Programm der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) unter der Präsidentschaft des amtierenden Vorsitzenden Professor Dr. Reinhold Horsch aus Offenburg deckt aktuelle Erkenntnisse aus Forschung, Diagnostik und Therapie aus allen Bereichen der Urologie ab.

Schwerpunkte sind Urologische Grundlagenforschung, Forschungs-Netzwerke, Nanotechnologie, NOTES (natural orifice transluminal endoscopic surgery) oder translationale Forschung.

Weitere Schwerpunkt-Themen gelten der Medikamentösen Tumortherapie, neuen Diagnose-Verfahren wie Biomarkern im Urin, dem PCa3 oder der Prostataelastographie.

In der begleitenden Industrieausstellung werden über 150 Firmen vertreten sein und in Deutschlands modernstem Kongresszentrum Innovationen aus Pharmakologie und Medizintechnik präsentieren.

Wie im Vorjahr findet unter dem Dach der DGU-Jahrestagung ein selbstständiger Pflegekongress für das urologische Assistenz- und Pflegepersonal statt.

Ebenfalls auf dem Kongressprogramm: Information und Aufklärung für jedermann. Ein Patientenforum am Donnerstag, 25. September 2008 von 19.15 bis 20.45 Uhr im Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses steht allen Interessierten offen.

Namhafte Experten referieren über Männergesundheit, Prostatakrebs sowie Blasenkrebs und stellen sich im Anschluss den Fragen der Besucher. Der Eintritt ist frei


Kontakt:

DGU-Pressestelle

Bettina-Cathrin Wahlers & Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17,
21149 Hamburg
Tel. Pressezentrum im ICS:  0711- 18560-6253

Mobil: (0170) 48 27 287

Mail: info@wahlers-pr.de

Pressemitteilung vom DGU-Kongress, Detlef Höwing


Krebszeitung

--Download Der 60. Kongress der DGU ist eröffnet als PDF-Datei --


  • Modernste Laser-Technik (Greenlight-PVP-Laser) ermöglicht eine schonende Behandlung gutartiger Prostatavergrößerungen. Foto: Urologische Universitätsklinik Heidelberg
    Prostatakrebs
    Das Prostatakarzinom ist der zweithäufigste Tumor des Mannes. Ein neues, zielgerichtetes nuklearmedizinisches Verfahren kann wichtige Hinweise über die Ausdehnung dieser Tumorerkrankung geben und somit entscheidend zu ihrer genauen Diagnose beitragen. Mit diesem Verfahren können zudem [...mehr lesen]
  • Ein guter Ernährungsstatus ist bei Krebs besonders wichtig. - Quelle: Berliner Krebsgesellschaft
    Darmkrebs

    Wer täglich auf Schinken und Bratwurst besteht, erhöht sein Darmkrebsrisiko deutlich. Kommt dagegen häufig Fisch auf den Tisch, ist das Risiko an Darmkrebs zu erkranken abgesenkt. Frühere Untersuchungsergebnisse hatten bereits auf diese Zusammenhänge hingewiesen – die Auswertung einer Studie mit rund einer halben Million Teilnehmern bestätigt nun die Vermutung.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit