Falls der Krebs zurück kommt

UBC-Rapid - Quelle: consile

Krebs kann zurückkehren, auch wenn er längst besiegt erscheint. Ein Tumor, bei dem es besonders häufig zu Rückfällen, so genannten Rezidiven kommt, ist Blasenkrebs. 50 bis 90 Prozent der Betroffenen müssen damit rechnen, dass nach der ersten Therapie erneut eine bösartige Geschwulst in ihrer Blase wächst. Deshalb sind engmaschige Kontrolluntersuchungen extrem wichtig. Rezidive können dadurch früh erkannt und effektiv behandelt werden.

Nachsorge von Blasenkrebs: 99-prozentige Sicherheit

Eine Studie in der medizinischen Fachzeitschrift Journal of the American Medical Association (JAMA) beschreibt jetzt einen Weg, wie sich Blasenkrebs- Rezidive mit bisher unbekannter Sicherheit nachweisen lassen. 99 Prozent der Rückfälle werden demnach erkannt, wenn in der Nachsorge eine Blasenspiegelung mit einem neuartigen Urintest kombiniert wird.

Dieser Test weist im Urin den UBC Rapid Test nach. Der Urintest auf den Tumormarker lässt sich einfach und ohne größeren Zeitaufwand in der Arztpraxis durchführen. Benötigt werden nur einige Tropfen Urin. Bereits nach einer halben Stunde steht das Ergebnis fest.

Detlef Höwing, Vorsitzender der Selbsthilfe Harnblasenkrebs e.V.: „Für von Blasenkrebs betroffene Menschen wie mich ist es eine sehr gute Nachricht, dass ein Rückfall jetzt mit solcher Sicherheit erkannt werden kann. Denn dadurch erhöhen sich die langfristigen Heilungschancen sowie die Lebensqualität und es wird einem die schreckliche Unsicherheit genommen.“

Die neue Studie stützt sich auf Untersuchungen an knapp 670 Personen mit Blasenkrebs, die nach der Therapie sechs Monaten lang beobachtet worden waren. Die Ärzte führten bei den Patienten eine Blasenspiegelung und zusätzlich eine Untersuchung mit dem UBC Rapid Test sowie auf Krebsverdächtige Zellen im Urin (Zytologie) durch.

Ergebnis der Studie:
Bei der Blasenspiegelung wurden immerhin neun Rezidive übersehen. Acht dieser neun Tumoren konnten dann mithilfe des Tests auf den neuen Tumormarker nachgewiesen werden. Die Zytologie spürte lediglich drei dieser Rezidive auf. Der UBC Rapid Test in Kombination mit einer Blasenspiegelung entdeckte 99 Prozent der Rezidive, die Blasenspiegelung allein nur 91 Prozent. Zudem identifizierte der UBC Rapid Test 42 Erkrankungen, die mit der Zytologie übersehen wurden. Die Zytologie erhöhte die Sicherheit der Blasenspiegelung nicht – noch nicht einmal bei fortgeschrittenen Tumoren.

Fazit:
Der Schnelltest auf den neuen Tumormarker verbessert in Kombination mit der Blasenspiegelung deutlich die Früherkennung von Blasenkrebs- Rezidiven.

Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 25.000 Menschen an Blasenkrebs. Meistens trifft es Männer. Da Rauchen der wichtigste Risikofaktor für Blasentumoren ist und immer mehr Frauen rauchen, rechnen Experten allerdings damit, dass sich die Erkrankungsraten bei beiden Geschlechtern allmählich angleichen.


Krebszeitung

--Download Falls der Krebs zurück kommt als PDF-Datei --


  • nTMS-Kartierung eines Tumors (orange): In pink sind die Nervenbahnen und essentiellen Positionspunkte für Sprachregionen dargestellt, wichtige Punkte des Bewegungsareals sind in grün, Nervenbahnen in gelb abgebildet.
    dkfz

    Heidelberg, 21. Januar 2013 – Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Im Gegensatz zu anderen Tumoren ist das Prostatakarzinom jedoch gut heilbar, wenn es früh erkannt wird. Auf der zweitägigen, internationalen Veranstaltung „Translations in Urologic Oncology“ am 25. und 26. Januar in Heidelberg diskutieren Forscher aus aller Welt über die neuesten Fortschritte zur Diagnostik und Therapie von Prostatakrebs und weiteren urologischen Tumoren. Gastredner auf der von der urologischen Universitätsklinik Heidelberg und dem Deutschen Krebsforschungszentrum veranstalteten Konferenz ist der Heidelberger Krebsforscher und Nobelpreisträger Harald zur Hausen. Interessierte Ärzte, Wissenschaftler und Journalisten sind herzlich eingeladen und finden das Fachprogramm unter www.uro-oncology2013.com und können sich dort auch anmelden.

    […mehr lesen]

  • Kongress - pixabay
    DGU-Kongress 2008

    Heute wurde die 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. eröffnet, die dieses Jahr im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) stattfindet. Bis zum 27. September werden auf dem weltweit drittgrößten Urologen-Kongress rund 6000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet. Viele Neuerungen aus dem Bereich Urologie werden den Fachärzten und Fachärztinnen zu ihrer Weiterbildung vermittelt werden können.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit