Gesundheitsportal Curado

Logo des Gesundheitsportal Curado - Quelle: Curado

Logo des Gesundheitsportal Curado - Quelle: CuradoAuf dem Gesundheitsportal Curado, www.curado.de, finden Sie patientengerechte Informationen zu Krankheiten wie Krebs, Diabetes, neurologischen Erkrankungen oder Atemwegserkrankungen sowie wertvolle Tipps für eine gesunde Lebensführung und Krankheitsprophylaxe.

So finden Sie auch weiterführende Informationen über Blasenkrebs, http://www.curado.de/Blasenkrebs-18759/, wie auch zu Selbsthilfegruppen und nützliche Links zum Thema Blasenkrebs.

Außerdem finden Sie auf Curado auch ein Forum zum Austausch untereinander.

Curado ist ein Service der GFMK GmbH & Co. KG Verlagsgesellschaft, die auch ein Magazin, „Befund Krebs„, für Menschen mit Krebs bietet, das für Ärzte und Selbsthilfegruppen kostenlos bestellt werden kann.

Pressemitteilung der Selbsthilfe Harnblasenkrebs e.V. Detlef Höwing

Aus Tumor-Hemmer entsteht Krebsauslöser


Krebszeitung

--Download Gesundheitsportal Curado als PDF-Datei --


  • Kongress - pixabay
    Kongresse
    4. Interdisziplinäres, uro-onkologisches Symposium an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche neue Entwicklungen bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen des Uro-Genitaltraktes. Neue Möglichkeiten der Diagnostik vor und während operativer Eingriffe wurden klinisch [...mehr lesen]
  • Ultralange Fäden des Blutgerinnungsstoffs „Von-Willebrand-Faktor“ auf einem durch Melanomzellen aktivierten Endothel, das das Innere von Blutgefäßen auskleidet. - UMM
    Hautkrebs

    Australische Wissenschaftler berichten über viel versprechende Wirkungen eines neuen Medikaments, das Gehirntumore bei Melanompatienten schrumpfen lässt. Die Untersuchungsergebnisse des Forscherteams wurden diesen Monat in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht.

    Laut Forschern der University of Sydney, des Melonama Intitute Australia, des Sydney´s Westmead Hospital und des Westmead Millennium Institute kann das neue Medikament, das getestet wurde, um bösartigen schwarzen Hautkrebs zu behandeln, auch Metastasen (Tochtergeschwülste) im Gehirn von Patienten mit fortgeschrittenem Krankheitsstadium schrumpfen lassen. Sie gehen davon aus, dass das neue Medikament die Lebenserwartung von Patienten, deren Melanom bereits in das Gehirn gestreut hat, um einige Monate verlängern kann. Die meisten Patienten mit Hirnmetastasen sterben innerhalb von vier Monaten. Die Studie zeigte jedoch, dass die Gehirntumore bei neun von zehn Patienten innerhalb der ersten sechs Wochen schrumpften. Die Lebenserwartung erhöhte sich bei allen zehn Patienten auf mehr als fünf Monate, zwei Patienten überlebten mehr als 12 Monate, ein weiterer Patient ist nach 19 Monaten noch am Leben.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit