Guten Tag und… Tschüss

Buchtitel: Guten Tag und... Tschüss
Buchtitel: Guten Tag und... Tschüss

Neuroendokrine Tumoren sind eine gemischte Gruppe maligner Erkrankungen, deren Diagnostik, Einteilung und stadienabhänge Therapie eine besondere Herausforderung darstellt. Aufgrund der relativen Seltenheit und Heterogenität werden Patienten mit neuroendokrinen Tumoren im Idealfall in einem Zentrum bzw. bei einem Spezialisten behandelt. Die Diagnose eines metastasierten gering differenzierten neuroendokrinen Tumors stellt trotz großen Fortschritten der modernen Tumortherapie leider nach wie vor eine Situation dar, in der eine Heilung nur sehr selten möglich ist.

„Guten Tag und Tschüss“

Buchtitel: Guten Tag und... Tschüss
Buchtitel: Guten Tag und… Tschüss

erschienen im VAS Verlag Frankfurt,

„Nichts prädestiniert mich, einen solchen Text zu schreiben, wenn nicht das erlebte…“. G. Jansen

info@vas-verlag.de

ISBN 978-3-88864-438-2

Vorwort

Das vorliegende Buch schildert eindrücklich die Erlebnisse einer Mutter, deren Sohn an einem aggressiven neuroendokrinen Tumor erkrankt und schließlich verstorben ist. Mit plastischer Sprache schildert die Autorin die Erlebnisse im Zusammenhang mit der Erkrankung Ihres Sohnes und die Versuche ein „normales“ Familienleben so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. In besonderer Weise werden die Bedürfnisse eines jungen Patienten mit einer tödlichen Tumorerkrankung aufgezeigt. Hierbei wird auch deutlich, dass ein hochtechnisiertes Medizinsystem wie das unsere diese Bedürfnisse nicht alle erfüllen kann. Ich wünsche dem Buch „Guten Tag und Tschüss“ eine weite Verbreitung und hoffe, dass es Betroffenen und deren Angehörigen eine Hilfe im Umgang mit einer aggressiven Tumorerkrankung bietet.

Dr. Jörg Trojan

Webseite der Carcinoid Call-Point gGmbH:


Krebszeitung

--Download Guten Tag und... Tschüss als PDF-Datei --


  • UBC-Rapid - Quelle: consile
    Harnblasenkrebs

    Krebs kann zurückkehren, auch wenn er längst besiegt erscheint. Ein Tumor, bei dem es besonders häufig zu Rückfällen, so genannten Rezidiven kommt, ist Blasenkrebs. 50 bis 90 Prozent der Betroffenen müssen damit rechnen, dass nach der ersten Therapie erneut eine bösartige Geschwulst in ihrer Blase wächst. Deshalb sind engmaschige Kontrolluntersuchungen extrem wichtig. Rezidive können dadurch früh erkannt und effektiv behandelt werden.

    […mehr lesen]

  • Brustuntersuchung - Quelle: Humannews
    Brustkrebs

    In manchen Familien ist Brustkrebs wie ein Fluch: Er tritt in jeder Generation auf und befällt überwiegend jüngere Menschen. Gehäuft kommt es auch zu Eierstockkrebs sowie zu Brustkrebs bei Männern. In diesen Familien wird die genetische Veränderung für Brustkrebs vererbt. Die Deutsche Krebshilfe hat in den vergangenen acht Jahren bundesweit ein Versorgungsnetz für Risikofamilien aufgebaut, das nun in die Regelfinanzierung der Gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit