Mit aller Kraft gegen den Krebs

Patientin - pixabay

Bonn (ws) – Prominente Unterstützung erhält die Deutsche Krebshilfe jetzt durch Michael und Uli Roth im Rahmen der Kampagne „Mit aller Kraft gegen den Krebs – gemeinsam für das Leben“. Ab sofort setzen sich die ehemaligen Handballnationalspieler für die Arbeit der Deutschen Krebshilfe ein und rufen dazu auf, mit vereinten Kräften gegen die Krankheit und für das Leben zu kämpfen. Motive der Kampagne, unter anderem der Roth-Brüder und Maite Kelly, können ab jetzt als Frei- und Füllanzeigen im Internet heruntergeladen werden.

Michael und Uli Roth unterstützen Kampagne der Deutschen Krebshilfe

Als Handballnationalspieler sind Michael und Uli Roth in Deutschland bekannt geworden. Heute engagieren sie sich als Trainer und sportlicher Leiter weiterhin im Handballsport. Nachdem beide im Jahr 2009 an Prostatakrebs erkrankten und sie diesen erfolgreich besiegten, ist es für sie zu einer neuen Lebensaufgabe geworden, anderen Menschen Mut zu machen und sie im Kampf gegen die Krankheit zu stärken. Für die Roth-Brüder ist Prostatakrebs kein Tabuthema. Mit ihrem Gang an die Öffentlichkeit möchten sie auch Andere dazu motivieren, offen mit dieser Krankheit umzugehen und Männer darin bestärken, sich über Früherkennungsuntersuchungen zu informieren. „Wir wollen mit unserem Auftreten zeigen, dass diese Krebsart heilbar ist und, dass man sich nach der Behandlung wieder gesund fühlen kann – so wie wir im Moment. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Erkrankung früh erkannt und behandelt wird“, sagt Uli Roth.

Frei- und Füllanzeigenmotive in zahlreichen Formaten stehen auf www.mit-aller-kraft.de/download.html bereit. Hier gibt es weitere Informationen zur Kampagne, ausführliche Interviews mit Michael und Uli Roth, Maite Kelly, Betroffenen, Forschern und engagierten Privatpersonen sowie Bilder und Videos. Weitere Informationen zur Deutschen Krebshilfe sowie Informationen für Betroffene und deren Angehörige gibt es unter www.krebshilfe.de.

Pressemitteilung Deutsche Krebshilfe e. V.


Krebszeitung

--Download Mit aller Kraft gegen den Krebs als PDF-Datei --


  • Moderne Strahlentherapie mittels OnkoRay
    Brustkrebs

    Die Empfehlung des Oncotype DX Brustkrebstests durch NICE (National Institute for Health and Clinical Excellence) ist ein wichtiger Meilenstein, um mehr Patientinnen in Großbritannien Zugang zur personalisierten Medizin zu ermöglichen

    München, 01. Oktober 2013. Das britische „National Institute for Health and Care Excellence (NICE)“ empfiehlt in ihrer veröffentlichten Leitlinie den Oncotype DX Brustkrebstest als einzigen Multigen-Test zur Anwendung in der klinischen Praxis für Chemotherapieentscheidungen bei Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem invasiven Brustkrebs im Frühstadium. In Übereinstimmung mit den führenden internationalen Leitlinien für die Brustkrebsbehandlung von ASCO®, NCCN®, ESMO® und St. Gallen erkennt NICE den klinischen Zusatznutzen für den Oncotype DX Test an. Dies erlaubt Ärzten und ihren Patientinnen, fundiertere individuelle Therapieentscheidungen zu treffen.

    „Es ist ermutigend, dass die Wertschätzung der genomischen Analysen stetig zunimmt. Sie verbessern weltweit die Behandlung von Brustkrebspatientinnen und können nun auch in Großbritannien eingesetzt werden“, erklärt Dr. David Miles, medizinischer Onkologe im Mount Vernon Krebszentrum, Northwood, Middlesex, Großbritannien. „Die Empfehlung für die Verwendung des Oncotype DX Tests durch NICE in Großbritannien ist ein wichtiger Fortschritt, der es Ärzten und Patientinnen ermöglicht, fundiertere Therapieentscheidungen auf Grundlage der Biologie des Brustkrebs der einzelnen Patientin zu treffen.“ Bis heute haben über 1.500 Frauen in Großbritannien den Oncotype DX Test erhalten. Brustkrebs ist dort mit fast 50.000 Neuerkrankungen jährlich die am häufigsten diagnostizierte Krebsart bei Frauen. Die Mehrzahl dieser Patientinnen erhält die Diagnose des invasiven Brustkrebs im Frühstadium. Eine Vielzahl der Patientinnen kann nach der Empfehlung von NICE von dem Test profitieren.

    […mehr lesen]

  • Das neue radioaktive Kontrastmittel markiert besonders Metastasen besser als gängige Substanzen. - Quelle: Abteilung Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Heidelberg.
    Prostatakrebs
    Erheblicher Zusatznutzen für bestimmte Patienten Im Vergleich mit BSC: Patienten überleben länger und bekommen Knochenbeschwerden erst später / Keine verwertbaren Daten im Vergleich mit Docetaxel Radium-223-dichlorid (kurz: Radium-223, Handelsname Xofigo) ist seit November 2013 zugelassen [...mehr lesen]

Google News – Gesundheit