Nichtinvasive Behandlung bei Prostatakrebs

Krankenkassen - pixabay
Krankenkassen - pixabay

Die HIFU- Behandlung ist ein heilendes Verfahren bei Prostata- Krebspatienten im Stadium T1 und T2, dass heißt für lokal begrenzte Prostatakarzinome. Die Abkürzung HIFU steht für Hoch Intensiv Fokussierter Ultraschall. Dies bedeutet, es werden während der Behandlung Ultraschallsequenzen von 3 MHz appliziert. In der Applikationssonde sind zwei Systeme integriert. Einmal die Bildgebende Ultraschallsonde und zum anderen die Therapieultraschallsonde. Der Ultraschall wird während der Behandlung auf einen Punkt fokussiert.

Die HIFU- Behandlung mit Ablatherm®

Der Patient wird auf einer Liege in Rechts-Seitenlage mit angewinkelten Beinen gelagert und mit Halterungen fixiert, so dass der Patient und die Behandlungsmaschine ein festes System bilden. Die Behandlung wird endorektal, meist unter Spinalanästhesie, durchgeführt. Eine Sonde wird in das Rektum eingeführt. Diese Sonde erzeugt einen konvergenten Ultraschallstrahl von hoher Intensität. In dem Punkt, auf den der Ultraschall gerichtet wird (Fokuspunkt), erzeugt die plötzliche und intensive Absorption des Ultraschallstrahls eine plötzliche Erhöhung der Temperatur (von 85° bis 100°C), die alle Zellen im Zielbereich zerstört. Durch die hohen Temperaturen und zur störungsfreien Übertragung des Ultraschalls ist es nötig, eine Kühlflüssigkeit zu verwenden, die in einem Kühlkreislauf der Sonde zugeführt wird.

Die Behandlung dauert mit Vorbereitung des Patienten etwa 2 – 3 Stunden, abhängig von der Größe des zu behandelnden Gebietes. Deren Größe wird vor der Behandlung mittels der Applikationssonde ermittelt und auf dem dazugehörenden Computer gespeichert. Auf diesem wird danach vom operierenden Arzt der zu behandelnde Bereich festgelegt. Nach dem Speichern der jeweiligen Behandlungssequenz ( zwei Sequenzen rechts und zwei links) beginnt das Ablatherm® HIFU- Gerät selbstständig mit der Behandlung, wobei jeweils minimale, elipsenförmige Bereiche behandelt werden, die dort kleinste Läsionen hervorrufen und das kranke Gewebe zerstören.

Neben dem Franziskus-Krankenhaus Berlin, wo diese Behandlung durchgeführt worden ist, finden Sie im nachstehenden Link weitere Zentren, an denen die nichtinvasive Behandlung des Prostatakarzinoms mit Ablatherm® HIFU durchgeführt wird:
www.edap-hifu.de

Detlef Höwing


Krebszeitung

--Download Nichtinvasive Behandlung bei Prostatakrebs als PDF-Datei --


  • Ein 'Labor' kleiner als eine 1-Euromünze: Der Mikrochip, den die Hochschule Hamm-Lippstadt gemeinsam mit der iX-factory GmbH in einem neu gestarteten Forschungsprojekt entwickelt, um Leukämiediagnostik zukünftig in der Praxis zu ermöglichen. - Copyright: Hochschule Hamm-Lippstadt
    Krebsthemen

    Eigentumsrechte klären und Abläufe standardisieren

    Ärzte können heute durch Tests immer häufiger und genauer vorhersagen, ob ein Krebsmedikament bei einem Patienten wirken wird oder nicht. Diese „Companion Diagnostics“ entwickeln sich derzeit zu einem wachsenden neuen Forschungsbereich der Medizin. Die dafür notwendigen Gewebeproben werden zunehmend für klinische Studien genutzt. Welche ethischen, auch eigentumsrechtlichen und technischen Probleme Companion Diagnostics bergen, ist ein Thema des diesjährigen Herbstsymposiums der Korporativen Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM).

    Ein Drittel aller neu zugelassenen Arzneimittel bis zum Jahr 2015 sind Krebsmedikamente. Früher bestimmten Pathologen durch ihre Gewebediagnostik im wesentlichen nur, an welcher Krebsart ein Patient leidet und wie bösartig der Tumor ist. Doch vor allem für Lungen-, Magen-, Dickdarm- und Hautkrebs entwickelten Forscher in den vergangenen drei Jahren neue therapiebegleitende Tests. Sie geben vor Gabe der Medikamente darüber Aufschluss, ob ein Wirkstoff bei einem Patienten überhaupt wirksam sein kann. Mehr als 20 Tests wurden bislang eingeführt, um bei Leukämien und bösartigen Tumoren eine für den Patienten passende Therapie zu finden, berichtet Professor Dr. med. Christoph Röcken, Leiter des Instituts für Pathologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

    […mehr lesen]

  • Der 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie findet vom 20. – 23.09.2017 in Dresden unter dem Motto „Urologie. Für alle. Für jeden. Für uns.“ statt Quelle: DGU
    69. DGU-Kongress
    Harninkontinenz bei Mann und Frau – vorbeugen und behandeln Funktionsstörungen im Blasen- und Beckenbodenbereich sind weit verbreitet. Sie reichen von Blasenentleerungsstörungen über ungewollten Urinverlust bis hin zu Schmerzen in Becken und Rücken. Von den Patienten [...mehr lesen]

Google News – Gesundheit

  • Zahl der Ebola-Toten steigt Behörden bestätigen Opfer im Kongo
    am 26. Mai 2018 um 16:25

    Zahl der Ebola-Toten steigt Behörden bestätigen Opfer im Kongo  Kölnische RundschauDeutschland unterstützt Kampf gegen Ebola-Ausbruch im Kongo  Yahoo Nachrichten DeutschlandDrei Patienten fliehen aus Klinik in Mbandaka  SPIEGEL ONLINE„Es kam zur Katastrophe, weil politisch versagt […]

  • Meine Gelddruckmaschine
    am 26. Mai 2018 um 14:42

    Meine Gelddruckmaschine  wallstreet-onlineFull coverag […]

  • Mit neuer Antibiotika-Alternative bakterielle Infektionen bekämpfen
    am 26. Mai 2018 um 14:33

    Mit neuer Antibiotika-Alternative bakterielle Infektionen bekämpfen  Heilpraxisnet.deFull coverag […]

  • WHO warnt vor Nipah-Erreger
    am 26. Mai 2018 um 12:29

    WHO warnt vor Nipah-Erreger  tagesschau.deRisiko einer Infektion mit den Nipah-Virus für Touristen gering  Ärzte ZeitungNipah-Virus 2018: Killer-Virus! Droht uns jetzt eine Pandemie?  news.deFull coverag […]

  • Schwerste Grippewelle im Südwesten seit Jahren ist vorüber
    am 26. Mai 2018 um 07:22

    Schwerste Grippewelle im Südwesten seit Jahren ist vorüber  Süddeutsche.deUngewöhnlich schwere Grippewelle - mehr als 1600 Tote  SPIEGEL ONLINERobert Koch-Institut: Bilanz: Ungewöhnlich starke Grippewelle - mehr als 1600 Tote  FOCUS OnlineGrippewelle fiel ungewöhnlich stark […]