158-Klarer Vorteil für Aromatasehemmer

158-Klarer Vorteil für Aromatasehemmer

  • Gewebe- Dünnschnitt eines kutanen T-Zell-Lymphoms. Die Zellkerne sind blau gefärbt, PP4R1 braun. Die unter der Haut liegenden T-Zellen weisen keine braune Färbung und somit kein PP4R1 auf. - Quelle: Dr. Marco Herling, Universität Köln
    Forschung

    T-Zellen übernehmen die Kontrolle – das Uniklinikum Würzburg die Koordination

    Das Universitätsklinikum Würzburg koordiniert das EU-weite Forschungsprojekt „T Control”. Ziel des Vorhabens ist es, die Erfolgsrate von Stammzelltransplantationen weiter zu erhöhen. Gleichzeitig sollen die Nebenwirkungen dieser wichtigen Krebstherapie reduziert werden.

    Der Krebsexperte Prof. Hermann Einsele und sein Team vom Universitätsklinikum Würzburg (UKW) haben in einem hochkarätigen Wettbewerb die Förderzusage für ein EU-Forschungsprojekt mit dem Titel „T Control“ bekommen. Drei Jahre lang werden die Würzburger Mediziner nun das Vorhaben koordinieren, das die Stammzelltransplantation weiter verbessern will.

  • Krankenkassen - pixabay
    Krankenkassen

    Bayerische Beamtenkrankenkasse AG und Union Krankenversicherung AG schließen Kooperationsvertrag mit der Genomic Health, Inc. über Angebot des Oncotype DX® Brustkrebstests

    München, 06.März 2013. Die Krankenversicherer des Konzerns Versicherungskammer Bayern (VKB) ermöglichen als eines der ersten Unternehmen der Branche Patientinnen mit einem frühen invasiven Brustkarzinom Zugang zu einer innovativen molekulardiagnostischen Untersuchungsmethode. Hierfür wurde eine Kooperation mit Genomic Health über den Oncotype DX® Brustkrebstest vereinbart.

Google News – Gesundheit