Mit dem Dermascanner wird die Hautoberfläche des Patienten aus verschiedenen Positionen gescannt. © Dirk Mahler/Fraunhofer IFF
DGU-Kongress 2009

Medizin wird weiblich – auch Urologinnen holen auf

3. Juni 2009 Detlef Hoewing 0

„Frauen kommen langsam – aber gewaltig“ singt Liedermacherin Ina Deter, und das trifft inzwischen auch für den, lange Zeit ausschließlich Männern vorbehaltenen, Arztberuf zu. Fast 130 Jahre nach Hope Bridges Adams-Lehmann, der ersten Ärztin in Deutschland, erobern Frauen die Medizin. Heute stellen sie mit 60 Prozent bereits die Mehrheit der Medizinstudenten und Berufseinsteiger. Entsprechend vehement forderte der Deutsche Ärztinnenbund deshalb jüngst familien- und frauenfreundlichere Arbeitsbedingungen.

[…mehr lesen]