Kongress - pixabay
Kongresse

Online-Service präsentiert Highlights von ASCO ® Annual Meeting 2014

15. Juli 2014 Detlef Hoewing 0

Juli 2014 – Zum fünften Mal in Folge lieferte ASCO DIRECTTM aktuelle Neuigkeiten aus der Onkologie direkt von 2014 ASCO ® Annual Meeting in Chicago. Auf www.asco-direct.de präsentierten acht deutsche Onkologen insgesamt 166 relevante Studien verschiedener Tumorentitäten. Auch dieses Jahr konnten die Besucherzahlen auf der Website gesteigert werden: Innerhalb der ersten zehn Tage verfolgten insgesamt 2.164 Mediziner die Berichte der Referenten vor Ort. ASCO DIRECTTM ist von der American Society of Clinical Oncology® offiziell lizenziert und wird von Hexal seit Beginn exklusiv für Deutschland präsentiert. Die aktuellen Studienergebnisse sind in deutscher Sprache als Filmsequenzen, PowerPoint-Präsentationen und Download-PDFs jederzeit abrufbar. Der Zugang erfolgt über einen DocCheck-Account. ASCO DIRECTTM überzeugt vor allem durch die anspruchsvolle Aufarbeitung der wissenschaftlichen Inhalte: Aus über 5.100 eingereichten Abstracts des 2014 Annual Meeting haben die deutschen Referenten 166 Studien ausgewählt; die Daten wurden ausgewertet und in mehr als neun Stunden Filmaufnahmen und 24 PowerPoint Präsentationen zusammengefasst. „ASCO DIRECTTM hat sich in Deutschland als innovativer Informationsservice etabliert und wird bei Fachärzten immer beliebter“, sagt Dr. Martin Puchwein, verantwortlich für den Bereich der onkologischen Biopharmazeutika bei Hexal. „Kein anderes Medium in Deutschland informiert Onkologen schneller und umfassender über die neusten Erkenntnisse aus Chicago.“ Programm-Highlights der Referenten Professor Peter Albers, […mehr lesen]

Asco-Brunnen - pixabay
Medizin

Personalisierte Krebstherapie – Heilung in Sicht?

16. Juni 2012 Detlef Hoewing 0

Personalisierte Krebstherapie – Heilung in Sicht?

Der Jahreskongress 2012 der amerikanischen Krebsgesellschaft (ASCO) stand in diesem Jahr unter dem Motto „Collaborating to Conquer Cancer“. Dieser Aufruf macht deutlich, welchen hohen Stellenwert die interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit und die Kommunikation mit den Betroffenen im Kampf gegen Krebs besitzen.

„Im Mittelpunkt unserer Forschung steht der Patient“, sagte der Cancer Communications Committee Chair der ASCO, Nicholas J. Vogelzang, bei der Einführungspressekonferenz. Erstes Ziel ist die Heilung, die für immer mehr Patienten ein realistisches Ziel ist. Zudem können inzwischen viele unheilbare Krebserkrankungen in eine chronische Verlaufsform gebracht werden, mit immer wiederkehrenden Therapien. Deshalb wird heute gefordert, dass der Nutzen einer Behandlung möglichst individuell für jeden Patienten bereits vor der Therapie abgeschätzt werden kann. Zahlreiche zielgerichtete Therapien, die an ganz bestimmten Stellen in den Zyklus von Tumorzellen eingreifen, haben in den letzten 15 Jahren Einzug in die Klinik gehalten. Doch diese sind häufig noch nicht spezifisch genug und es lässt sich nicht vorhersagen, ob ein Tumor auf eine bestimmte „Targeted Therapie“ anspricht. Deshalb beschäftigt die Suche nach so genannten „Biomarkern“ die Krebsforscher weltweit. Hier werden jährlich durch translationale Forschung in Klinik und Labor große Fortschritte erzielt – und es steht zu hoffen, dass für noch mehr Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen in den nächsten Jahren die Heilung in Sicht ist. Hierbei stellt sich die kritische Frage, mit welchen Methoden der weitere Fortschritt erzielt wird, damit das „Gießkannenprinzip: Eine Therapie für Alle“ durchbrochen wird. Auch die Beachtung der Lebensqualität und die Präferenz der Patienten sind noch stärker zu berücksichtigen.

[…mehr lesen]

Douglas Blayney on the press conference from the DKK2012 in Berlin
Krebskongress 2012

Quality Assurance in Oncology

24. Februar 2012 Detlef Hoewing 0

Douglas Blayney on the press conference from the DKK2012 in Berlin

In the United States survival from cancer is steadily improving. Most care is delivered in outpatient physician offices or clinics. When cure is not possible, oncologists direct their efforts to symptom palliation when cure is not possible. Care is also rising in cost. In all of these aspects of care delivery –- potentially curative therapies, the outpatient setting, and of symptom palliation — it is not clear that neither all patients benefit nor that care is uniformly delivered.

[…mehr lesen]

Pressekonferenz über Palliativmedizin beim DKK 2012
Krebskongress 2012

DKK und ASCO

24. Februar 2012 Detlef Hoewing 0

Erstmals in seiner Geschichte führt der Deutschen Krebskongress eine Veranstaltung gemeinsam mit der American Society of Clinical Oncology (ASCO) durch. Es geht um das Thema Versorgungsqualität in der Onkologie und wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, den ASCO-Präsidenten 2009/2010 dafür zu gewinnen.

[…mehr lesen]