UBC-Rapid - Quelle: consile
DGU-Kongress 2014

Quantitativer Blasenkrebs-Schnelltests für die Praxis gut geeignet

2. Oktober 2014 Detlef Hoewing 0

Freiburg, 2. Oktober 2014 – Der weltweit erste quantitative Schnelltest für die Früherkennung des Harnblasenkarzinoms ist einfach und schnell in der niedergelassenen Praxis anwendbar und erzielt dabei gut reproduzierbare Ergebnisse. Dieses Fazit zog Dr. Gerson Lüdecke, Leiter der uro-onkologischen Tagesklinik des Universitätsklinikums Gießen, jetzt auf dem DGU-Kongress in Düsseldorf. Untersuchungen der Universität Tübingen hatten bereits früher gezeigt, dass UBC® Rapid eine bessere diagnostische Genauigkeit als ein aufwändiger ELISA bietet und mit 60,7% eine erheblich bessere Sensitivität zeigt als NMP22® BladderChek®, für das nur eine Sensitivität von 16,4% festgestellt wurde. Die Sensitivität der Urinzytologie betrug in der Tübinger Studie 51,7%. Die Spezifitäten von UBC® Rapid, NMP22® BladderChek® und Urinzytologie wurden mit 70,1%, 95,3% und 78,1% berechnet.1 Aktuelle Studie bestätigt diagnostische Wertigkeit von UBC® Rapid Gerson Lüdecke präsentierte jetzt auf dem 66. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Düsseldorf die Ergebnisse einer neuen Studie. Mit einer Sensitivität von 72% und Spezifität von 91% bei Beachtung der Ausschlusskriterien (Harnwegsinfekt, Katheter oder Steine im Harntrakt) konnte die diagnostische Genauigkeit von UBC® Rapid erneut belegt werden. Die quantitativen Ergebnisse des UBC® Rapid auf dem kleinen concile® Ω100 Messgerät korrelieren mit dem Tumorstadium und ermöglichen eine genauere Ri-sikobeurteilung als die Ergebnisse konventioneller Schnelltests. Lüdecke betonte […mehr lesen]

DGU-Kongress 2013

Quantitativer Blasenkrebs-Schnelltest liefert exakte Ergebnisse

1. Oktober 2013 Detlef Hoewing 0

Dresden, 26. September 2013 – Der weltweit erste quantitative Schnelltest für die Früherkennung des Harnblasenkarzinoms, UBC® Rapid, erreicht eine mit dem viel aufwendigeren ELISA vergleichbare diagnostische Genauigkeit. Damit steht jetzt jedem Arzt ein einfacher Schnelltest zur Verfügung, der durch eine genaue Konzentrationsmessung nicht nur die Früherkennung von Blasenkrebs, sondern auch eine bessere Risikobeurteilung ermöglicht.

Herkömmliche Schnelltests für den Nachweis von Blasenkrebs sind auf einfache positive oder negative Ergebnisse limitiert. Für eine genauere Risikoabschätzung waren bisher aufwendigere zellbasierte Testsysteme notwendig. Auf dem 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Dresden stellte Dr. René Ritter von der Universitätsklinik für Urologie, Tübingen, jetzt überzeugende Daten für den weltweit ersten quantitativen Schnelltest zur Früherkennung von Blasenkrebs vor.

[…mehr lesen]

UBC-Rapid - Quelle: consile
Harnblasenkrebs

Erster quantitativer Blasenkrebs-Schnelltest für die Praxis

4. September 2013 Detlef Hoewing 0

UBC-Rapid - Quelle: consileFreiburg, 20. August 2013 – Bisherige Schnelltests für die Früherkennung eines Karzinoms der Harnblase haben einen limitierten diagnostischen Wert. Sie liefern nur „positiv“ oder „negativ“ als Ergebnis. Für eine genauere Risikoabschätzung waren bisher aufwendigere Laborverfahren notwendig. Der neue quantitative UBC® Rapid Test ist der weltweit erste Schnelltest für ein kostengünstiges Blasenkrebs-Screening von Risikopersonen, der gleichzeitig eine Risikobeurteilung ermöglicht.

Risikopatienten für Blasenkrebs, also Raucher und beruflich mit kanzerogenen Substanzen arbeitende Personen, sollten regelmäßig auf Blasenkrebs getestet werden. Die Früherkennung in der Praxis kann unter Einbeziehung der Risikofaktoren mit Schnelltests als Selbstzahlerleistung erfolgen. Entscheidend für die diagnostische Wertigkeit der verwendeten Schnelltests ist, dass sie eine ausreichend hohe Sensitivität aufweisen, also erkrankte Personen richtig positiv testen.

[…mehr lesen]