OP-Technik

Neue Studie zu OP-Technik bei Hirntumorpatienten

Blick in den hochmodernen OP-Saal der Neurochirurgie.  Universitätsklinikum ErlangenPatienten, die einen Hirntumor zum Beispiel in der Nähe des Sprach-, Seh- oder Hörzentrums haben, können computerassistiert mit größerem Erfolg operiert werden. Das ergab jetzt eine internationale Vergleichsstudie der Neurochirurgischen Klinik (Direktor: Prof. Dr. Michael Buchfelder) des Universitätsklinikums Erlangen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

< >