UM Urologe präsentiert Neuerungen über Blasenkrebs auf dem AUA- Kongress

Urothelkarzinom der Blase, Bild: KGH, Wikimedia Commons

Dr. Mark S. Soloway, Vorsitzender der Abteilung für Urologie der Universität von Miami, Leonard M. Miller School, stellte letzte Woche, während des AUA-Kongresses in Atlanta, die Einführung eines fortsetzenden medizinischen Ausbildungskurs über Blasenkrebs vor, der über die gesamte USA an Urologen verteilt wird.

Am Montag, den 22. Mai berichtete Soloway über „Herausfordernde Dilemmas bei Blasenkrebs: Eine Fall-Basierende Interaktive Diskussion.“

Am Dienstag, den 23. Mai, präsentierte er von 1 bis 3 nachmittags ein Forschungsposter über den NMP22 BladderChek, einem biologische Marker der prüft, Blasenkrebs zu erkennen.
Dr. Soloway stellte auch die Einführung eines pädagogischen Videos über ein neues Blasenkrebs Aufklärungsprogramm vor. Dieses Video wurde durch führende Urologiezeitschriften und AUA Tagungsmaterialien überregional an 13.000 Urologen verteilt. Der Kurs wird Urologen über der neuen NMP22 Protein Erkennungstest aufklären der, wenn er mit einer traditionellen visuellen Diagnose kombiniert wird, die Erkennung von Blasenkrebses zu 99 Prozent erhöhen kann und mit dazu verhilft zu identifizieren, welche Tumoren aggressiv sind oder sich ausgebreitet haben. Dies ist ein Teil der Anstrengungungen von Soloway und seiner Kollegen, um das Bewußtsein über diese Krankheit zu erhöhen.

„Wenn Sie abrupten Schmerz in Ihrer Brust haben, die Sie erkennen, denken Sie an einen Herzanfall, und Sie rufen den Notarzt oder die Feuerwehr“, erklärte Soloway, der auch Ärztevorsitzender von Prostata-, Blasen- und Nierenkrebserkrankungen im UM/Sylvester umfassenden Cancer Center ist.
“ Warum konsultieren Sie nicht einen Arzt, wenn Sie Blut im Urin haben? Die meisten Leute, besonders Frauen, nehmen an, es ist eine Infektion, und sie nehmen vielleicht Antibiotika und andere Mittel. Wenn sie je ein Zigarettenraucher gewesen sind, sollten sie aber daran denken, dass dies vielleicht Blasenkrebs sein kann und nicht nur eine Harnwegsinfektion.“

Der amerikanischen Krebsgesellschaft zufolge, erkranken jedes Jahr ungefähr 63.000 Menschen neu in den Vereinigten Staaten an Blasenkrebs. Die Erkrankung tötet ungefähr 13.000 Menschen pro Jahr, und es ist die fünft häufigste Krebserkrankung bei Männern, die acht häufigste bei Frauen. Die meisten Menschen erkennen nicht, daß Blasenkrebs zum größten Teil durch das Rauchen ausgelöst wird.
„Wenn jemand ein Raucher und über 50 ist, sollte er bedenken, dass er von der Erkrankung betroffen sein könnte und sich auf Blasenkrebs hin untersuchen lassen“, sagte Soloway.

Letztes Jahr führte Soloway den Vorsitz bei der Internationalen Versammlung über Blasenkrebs, die von der Weltgesundheitsorganisation und der Society Internationale d“Urologie veranstaltet wurde. Er wird als ein internationaler Vorreiter der Blasenkrebsfrüherkennung, Forschung und Behandlung betrachtet. Er ist ein Befürworter dafür gewesen, die Frühdiagnose dieser Krankheit zu verbessern, publizierte im britischen Journal of Urology und dem Journal Cancer, fordert eine bessere Aufklärung der Bevölkerung und der behandelnden Ärzte.

„Mit Urin-basierenden Markern, die jetzt vorhanden sind und das Abzielen auf jene Zigarettenraucher, die in Gefahr sind Blasenkrebs zu entwickeln, älteren Menschen und jeder der Blut im Urin hat, glaube ich, daß wir jetzt eine Gelegenheit dazu haben, eine wesentliche Änderung der Blasenkrebsneuerkrankungen durch eine frühere Diagnose von Männern und Frauen zu erhalten.“

Wenn er frühzeitig bemerkt wird, ist Blasenkrebs sehr gut heilbar, mit 94 Prozent der Patienten, die fünf Jahre oder mehr überleben. Aber ungefähr einer von vier Patienten wird nicht diagnostiziert, bevor der Krebs vortgeschritten ist wird und nur die Hälfte dieser Menschen überlebt. Die Forschung hat gezeigt, daß die Verwendung eines biologischen Markers wie des UBC Rapid Test die Frühdiagnose verbessern kann und als ein Überlebens- Tool besonders wertvoll ist, um eine Wiederholung der Krankheit zu bemerken. Eine halbe Million Amerikaner haben eine Vorgeschichte von Blasenkrebs und die Hälfte davon hatte eine Wiederholung dieser Krankheit innerhalb von zwei Jahren erlitten.

Soloway und andere arbeiten daran, die Bevölkerung und die behandelnden Ärzte über der Verbindung zwischen Rauchen und Blasenkrebs aufzuklären und die Anzahl der Menschen zu erhöhen, die frühzeitig diagnostiziert werden könnten. Sowohl der Vorteil eines biologischen Markers für den Patienten als auch dem des Arztes ist die Einfachheit des Tests, der ein nukleares Matrixprotein bemerkt, der von Tumoren der Blase in Urin abgesondert wird. Eine visuelle Untersuchung erfordert das Einfädeln eines Zystoskops durch die Harnröhre in die Blase, und die Zytologie benötigt eine invasive Biopsie, um für die Untersuchung durch einen Pathologen Gewebe bereitzustellen. Blasenkrebspatienten machen diese Untersuchungen etwa vier Mal pro Jahr durch. Die neue Prüfung verlangt nur auf einem Teststreifen eine Probe von Urin, in nichtinvasiver Art, um risikoreiche Patienten zu überwachen.

Detlef Höwing


Krebszeitung

--Download UM Urologe präsentiert Neuerungen über Blasenkrebs auf dem AUA- Kongress als PDF-Datei --


  • Legende: A) Normales Gebärmutterhalsgewebe, das viel pro-IL-1β enthält (braun gefärbt) B) Gebärmutterhalskrebs, negativ für pro-IL-1β - Bildquelle: DKFZ/Charité Berlin
    Forschung

    Ob Blut-, Darm- oder Brustkrebs: Bei etwa 80 Prozent aller Tumorkrankheiten ist in den Krebszellen das Gen p53 mutiert. Welche Folgen das hat, beschreiben Wissenschaftler vom Biozentrum der Universität Würzburg im Fachblatt Cancer Research.

    […mehr lesen]

  • Links die normale Lage der Nebennieren (gelbe Pfeile) im Körper, rechts ein Nebennieren-karzinom in einer kernspintomographischen Darstellung. Bild: Medizinische Klinik
    Chemotherapie

    (München, 5. Juni 2012) Im Rahmen der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO), in Chicago, USA, gaben Astellas Pharma und AVEO Oncology bekannt, dass Tivozanib, ein neuer einmal täglich oral einzunehmender Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI), den primären Studienendpunkt erreicht hat: Mit 11,9 Monaten im Vergleich zu Sorafenib mit 9,1 Monaten zeigte Tivozanib eine statistisch signifikante Verbesserung des medianen progressionsfreien Überlebens (PFS) in der Gesamtpopulation (Intention to treat, HR = 0,797; 95% CI 0,639-0,993; p=0,042).1 Besonders hervorzuheben ist, dass Tivozanib dabei ein günstiges Sicherheitsprofil aufwies, das mit vorangegangenen Analysen übereinstimmt.1

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit