Verbesserte Präventionsmöglichkeiten für Gebärmutterhalskrebs

Querschnitt durch eine Gewebeprobe eines Gebärmutterhalstumors. Die Krebszellen enthalten hohe Mengen an LEDGF-Protein (braune Färbung). Quelle: Miriam Reuschenbach, Universitätsklinikum Heidelberg

Die Ergebnisse des von der Bayerischen Forschungs­stiftung geförderten Projekts „Immunzytometrie“ ­werden der Fachwelt bei einem Abschluss- Workshop am 10. November 2004 im Fraunhofer-­Institut für Integrierte Schaltungen IIS vorgestellt.

Eine leistungsfähige rechnerbasierte Diagnoseunterstützung bei Zelluntersuchungen – das war das Ziel des dreijährigen Forschungsprojekts „Immunzytometrie“. In einem Abschluss-Workshop am Fraunhofer IIS informieren die Projektpartner Fraunhofer IIS, Zeiss Vision GmbH, Rubikon AG und das Institut für Pathologie der Universität Freiburg über die im Projekt erreichten Ergebnisse auf dem Gebiet der immmunzytometrischen Prävention und Prognostik von Gebärmutterhalskrebs.

Der Sprecher des Verbundprojekts Robert Couronné-Schmidt vom Fraunhofer IIS: „Die Ergebnisse sind vielversprechend: Wir verfügen nun über leistungsfähige Werkzeuge für den computerassistierten zytologischen Arbeitsplatz, die die Zellfindung, Segmentierung und lernende Klassifikation unterstützen. Es wurde ein immunzytometrisches Verfahren erfolgreich evaluiert, mit dem die Wahrscheinlichkeit der Entartung einer Zelle hin zum Tumor prognostiziert werden kann.“

Computerassistierte Verfahren unter Nutzung moderner, multimodaler Mikroskopiesysteme können die Rate der Fehlklassifikationen im Bereich der Zytologie deutlich reduzieren. Konventionelle Untersuchungen von Zellproben sind nach wie vor abhängig von der Güte des Präparats und der Erfahrung des Personals. Dabei werden Proben falsch bewertet, d.h.Tumorzellen werden nicht erkannt bzw. gesunde Zellen als bösartig eingestuft. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Immunzytometrie“ wurden anhand von Referenzbilddatensätzen multimodale Bildverarbeitungskomponenten und ein rechnergestütztes Bewertungsverfahren für verbesserte immunzytometrische Untersuchungen entwickelt.

Zytologen und zytologischen Fachkräften wird damit ein effektives Verfahren bei der Befundung auffälliger Zellen zur Verfügung gestellt. Die Anwendung des Verfahrens ist auch für andere Arten von Zellen aus Mundschleimhaut, Sputum, Urin, Blut, etc. möglich. Derzeit finden Gespräche mit Industriepartnern zur Umsetzung der Ergebnisse in ein Produkt statt.

Weitere Informationen über die Arbeit des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen finden Sie unter:
www.iis.fraunhofer.de

Pressemitteilung, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Martina Spengler


Krebszeitung

--Download Verbesserte Präventionsmöglichkeiten für Gebärmutterhalskrebs als PDF-Datei --


  • DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. Stephan Roth
    DGU-Kongress 2013

    DGU ist an der Weiterentwicklung eines Bachelor-Studiengangs für Pflegekräfte beteiligt

    Mit einer Hochschulkooperation zur Weiterbildung für examinierte Pflegekräfte geht das Fach Urologie neue Wege: Ab Oktober 2013 bietet das Fachgebiet gemeinsam mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe eine akademische Ausbildung an, deren Absolventinnen und Absolventen im Arbeitsfeld zwischen Arzt/Ärztin und Pflegepersonal zahlreiche Aufgaben übernehmen. Das dreijährige Studium zum „Physician Assistant (PA)“, zu Deutsch Arztassistent, schließt mit dem Hochschulgrad Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Das spezielle Curriculum an der DHBW wurde in enger Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) weiterentwickelt und auf die speziellen Erfordernisse im Bereich der Urologie abgestimmt.

    […mehr lesen]

  • Kongress - pixabay
    Krebskongress 2012

    Unter dem Motto „Qualität sichern – Forschung fo(e)rdern“ findet der nächste Deutsche Krebskongress vom 22. bis zum 25. Februar 2012 im Berliner ICC statt; er ist der größte und älteste onkologische Fachkongress im deutsch-sprachigen Raum.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit

  • Mediziner entdecken 44 genetische Veranlagungen für Depressionen
    am 24. Mai 2018 um 00:58

    Mediziner entdecken 44 genetische Veranlagungen für Depressionen  Heilpraxisnet.deUniklinikum Würzburg: 44 genetische Variationen im Zusammenhang mit Depressionen identifiziert  Medizin-Aspekte44 genetische Variationen für Depressionen entdeckt  derStandard.atFull coverag […]

  • Einer von acht Menschen hat im Jahr 2045 Typ-2-Diabetes
    am 24. Mai 2018 um 00:46

    Einer von acht Menschen hat im Jahr 2045 Typ-2-Diabetes  Heilpraxisnet.dePrognose: Jeder Fünfte fettleibig, jeder Achte Diabetiker  kurier.atFull coverag […]

  • Gesundes Superfood: Flohsamenschalen unterstützen beim Abnehmen
    am 24. Mai 2018 um 00:30

    Gesundes Superfood: Flohsamenschalen unterstützen beim Abnehmen  Heilpraxisnet.deFlohsamenschalen: So hilft das neue Superfood beim Abnehmen  FOCUS OnlineFull coverag […]

  • Rätsel um Malaria-Parasit gelöst
    am 23. Mai 2018 um 20:15

    Rätsel um Malaria-Parasit gelöst  Medizin-AspekteWie der Malaria-Parasit im Knochenmark heranreift  Neue Zürcher ZeitungFull coverag […]

  • Kongos Nachbarn wappnen sich gegen Ebola
    am 23. Mai 2018 um 19:38

    Kongos Nachbarn wappnen sich gegen Ebola  Augsburger AllgemeineKongos Nachbarn wappnen sich gegen Ebola - Flucht aus Klinik  DIE WELTLanger Kampf gegen Ebola  neues deutschlandFull coverag […]