Was ist eine Patientenverfügung?

Patientin - pixabay

Patientenverfügung – Jeder möchte über sein Leben selbst bestimmen. Doch was geschieht, wenn man durch Behinderung oder Krankheit nicht mehr dazu in der Lage ist?

Am 20.9.2012 informiert Herr Dr. Daniel J. Reinke, Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Medizin- und Erbrecht, in einer Veranstaltung der Berliner Krebsgesellschaft e.V. über die Patientenverfügung, mit der im Falle des Verlustes der eigenen Entscheidungsfähigkeit, der Wille für zukünftige Ereignisse verbindlich festgelegt werden kann.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten jedoch um vorherige Anmeldung.

Termin: 20. September 2012
Ort: Robert-Koch-Platz 7,
10115 Berlin

Beginn: 16.00 Uhr
Referent: Dr. Daniel J. Reinke, Rechtsanwalt
Anmeldungen unter : 030-2832400 oder info@berliner-krebsgesellschaft.de

Mit herzlichen Grüßen

Maren Müller
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berliner Krebsgesellschaft e.V.
Robert-Koch-Platz 7
10115 Berlin
Telefon (030) 280 41 955
Telefax (030) 282 41 36
mueller@berliner-krebsgesellschaft.de
www.berliner-krebsgesellschaft.de

Pressemitteilung Berliner Krebsgesellschaft e.V.,Maren Müller


Krebszeitung

--Download Was ist eine Patientenverfügung? als PDF-Datei --


  • Krebssymbol - pixabay
    Allgemein
    Hier finden Sie weitere Webseiten zu den Themen Krebs, Harnblasenkrebs, erektile Dysfunkion, Harninkontinenz und weitere Themen: facebook.com/Krebszeitung Twitter der Krebszeitung Youtube-Videos von Detlef Höwing Community der Online-Zeitung Mensch & Krebs von facebook Online-Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Selbsthilfe Harnblasenkrebs [...mehr lesen]
  • Gliom (rote Pfeile; obere Reihe), das bereits zum Zeitpunkt der ersten Operation begonnen hatte zu entarten. Untere Reihe: Nachgewachsener, jetzt sehr bösartiger Tumor (gelber Pfeil). © Foto: M. Simon/Neurochirurgie/UKB
    Forschung

    Die Lebenserwartung von Patienten mit bösartigen Hirntumoren wie den malignen Gliomen beträgt kaum mehr als ein Jahr. Auch die intensive Forschung der vergangenen Jahrzehnte hat die Prognose nicht verbessert. In dem von der Wilhelm Sander-Stiftung geförderten Projekt will die Gruppe um Prof. Dorothee von Laer am Georg-Speyer-Haus in Frankfurt gemeinsam mit PD Dr. Gert Zimmer an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover Viren zu Waffen für die Bekämpfung von maligenen Gliomen umrüsten.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit