Wissenswertes zu Lungenkrebs – jetzt schneller finden!

Legende: Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme einer Lungenmetastase: Tumorzellen (grün) formen solide Tumorknoten, die in engem Kontakt mit umgebenden Kapillaren (rot) stehen. Die wechselseitige Kommunikation zwischen Tumorzellen und Endothelzellen ermöglicht das Wachstum von Metastasen. Endothelzellen können das Tumorwachstum dabei aktiv fördern. - Quelle: Oliver Meckes (Eye of Science) / H. Augustin (DKFZ)
Legende: Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme einer Lungenmetastase: Tumorzellen (grün) formen solide Tumorknoten, die in engem Kontakt mit umgebenden Kapillaren (rot) stehen. Die wechselseitige Kommunikation zwischen Tumorzellen und Endothelzellen ermöglicht das Wachstum von Metastasen. Endothelzellen können das Tumorwachstum dabei aktiv fördern. - Quelle: Oliver Meckes (Eye of Science) / H. Augustin (DKFZ)

www.der-zweite-atem.de bietet Patienten und Angehörigen neue Inhalte und umfangreichen Service

Das Online-Portal der Informations-Kampagne „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“ wurde überarbeitet und steht ab sofort mit einem verbesserten Serviceangebot und einer übersichtlicheren Struktur zur Verfügung. Mit dieser Aktualisierung will die Roche Pharma AG, die die Kampagne 2005 ins Leben gerufen hat, Betroffenen und Interessierten die Informationen zum Thema Lungenkrebs leichter zugänglich machen. Das Angebot ist weiterhin unter der bekannten Adresse www.der-zweite-atem.de zu erreichen.

Lungenkrebs – rund 50.000 Menschen werden jährlich mit dieser Diagnose konfrontiert. Viele Betroffene und ihre Angehörigen suchen verständliche Informationen, um sich einen Überblick über die Erkrankung zu verschaffen. Diesen Service bietet das überarbeitete Online-Portal www.der-zweite-atem.de, ein zentrales Element der Informations- Kampagne „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“. Sowohl die Diagnose, die Therapie-Möglichkeiten, die Nachsorge als auch die medizinischen Hintergründe der Erkrankung werden für Patienten verständlich dargestellt. Kurze Beiträge von Experten sowie Erfahrungsberichte von Betroffenen geben vertiefende Einblicke. Ein Newsbereich erklärt aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Forschung.

Praktische Tipps und umfangreicher Service

Praktische Tipps für den Umgang mit der Erkrankung im Alltag finden Betroffene jetzt in der Rubrik „Was kann ich tun“. Hier werden spezielle Atemübungen vorgestellt, aber auch Anregungen zum Austausch mit anderen gegeben. Ausgeweitet wurde auch der Service-Bereich. Neben einem Verzeichnis mit hilfreichen Adressen und nützlichen Links steht den Besuchern des Portals jetzt auch eine Suchfunktion für Lungenkrebszentren zur Verfügung. Mit ihrer Hilfe lassen sich qualifizierte Ansprechpartner in der Nähe finden. Ein Film, verschiedene Broschüren und Ratgeber, die kostenlos bestellt werden können, sowie ein vierteljährlich erscheinender Online- Newsletter mit Neuigkeiten zum Thema Lungenkrebs runden das Angebot unter www.der-zweite-atem.de ab.

Infokasten: Die Kampagne
Die Kampagne „Der zweite Atem – Leben mit Lungenkrebs“ wurde 2005 von der Roche Pharma AG initiiert. Im Mittelpunkt stehen die kostenlosen Informationsveranstaltungen, die von Dieter Kürten moderiert werden und jährlich in mehreren Städten Deutschlands stattfinden. Lokale Experten informieren dort im Rahmen von Gesprächsrunden über Diagnose, Therapie und Nachsorge und geben Tipps für das Leben mit Lungenkrebs. Vertreter der Selbsthilfe stellen deren Möglichkeiten zur Unterstützung vor, Patienten berichten von ihren persönlichen Erfahrungen. Im Anschluss werden die Informationen in Fragerunden vertieft. Aktuelle Veranstaltungstermine finden Interessierte auf www.der-zweite-atem.de .

Pressemitteilung von art tempi communications gmbh Christiane Dettmer


Krebszeitung

--Download Wissenswertes zu Lungenkrebs – jetzt schneller finden! als PDF-Datei --


  • Forschungslabor von Pierre Fabre - Quelle: Pierre Fabre
    Harnblasenkrebs

    Forschungslabor von Pierre Fabre - Quelle: Pierre FabreNach Erteilung der Marktzulassung durch die EMEA wird JAVLOR® in Europa die erste Monotherapie zur Behandlung erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Übergangszellkarzinom des Urothels nach Versagen einer Platin-haltigen Therapie sein. Entsprechend groß sind die Erwartungen der Ärzte und Patienten. In Europa ist die Häufigkeit des Harnblasenkarzinoms mit einer geschätzten Inzidenz von 100.000 Neuerkrankungen und einer Mortalität von jährlich 50.000 sehr hoch, wobei die meisten Fälle in Zusammenhang mit Tabakkonsum stehen.

    Das Unternehmen Pierre Fabre Pharma gibt bekannt, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use – CHMP), das wissenschaftliche Beratungskomitee der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency – EMEA), heute eine positive Bewertung abgegeben hat und somit die Marktzulassung für JAVLOR® (Vinflunin) als Monotherapie zur Behandlung des metastasierten Harnblasenkarzinoms (fortgeschrittenes oder metastasiertes Übergangszellkarzinom des Urothels nach Versagen einer Platin-haltigen Therapie) empfiehlt. Das CHMP hat diese positive Bewertung auf der Basis der Ergebnisse von zwei Phase-II-Studien sowie der bisher einzigen Phase-III-Studie, die beim metastasierten Harnblasenkarzinom nach Versagen einer Platin-haltigen Therapie publiziert wurde, getroffen.

    […mehr lesen]

  • Hautlupe
    Deutsche Krebshilfe

    Kiel (ek) – Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projektes “ Hautkrebs-Test “ in Schleswig-Holstein sprechen für sich: In dem jetzt vorliegenden Abschlussbericht konnten die Wirksamkeit und Akzeptanz des Programms nachgewiesen werden. So war die Anzahl der früh erkannten und damit gut behandelbaren Hauttumoren des mit mehr als 366.000 Teilnehmern weltweit einmaligen Projektes viel höher als erwartet. Es spricht alles dafür, den „Hautkrebs-Test“ ab dem 20. Lebensjahr bundesweit einzuführen. Die Resultate werden zurzeit in den entsprechenden bundespolitischen Gremien geprüft und diskutiert.

    […mehr lesen]

Google News – Gesundheit