Zur Eröffnung des AUA-Kongress 2006

Kongress - pixabay
Kongress - pixabay

Die American Urological Association (AUA) Foundation gründete zum Auftakt des diesjährigen AUA Meeting in Atlanta einen Patientenbeirat, um Stephanie Chisolm, Ph.D., AUA Foundation Direktorin dabei zu helfen, patientengerechte Fortbildungsmaterialien für Patienten zu erstellen.

Die American Urologic Association (AUA) gründet einen Patientenbeirat

Der Beirat wird unter dem Vorsitz von Dr. Judd W. Moul, geleitet werden, der zusammen mit den 10 Beiratsmitgliedern der AUA Foundation die Entwicklung von Broschüren, Tagungen, www.urologyhealth.org -Inhalten und anderen Ausbildung-Tools der AUA weiterentwickeln wird. Diese Gruppe wird ihren Sachverstand auch auf bestimmten urologischen Spezialgebieten um eine sachkundige Basis erweitern, um möglichst genaue Informationsrecourcen zu schaffen und wird Beziehungen mit anderen Urologie-verwandten Verbänden zu entwickeln und herstellen. Mit diesem Fundament von Wissen werden AUA-Mitglieder die Möglichkeit bekommen, ihren Patienten besser helfen zu können.

Der Patientenbeirat wird sich mindestens zweimal im Jahr treffen, einmal auf dem Annual Meeting der AUA und das andere Mal im AUA-Hauptquartier in Lithicum, MD. Die erste konstituierende Versammlung fand während des AUA Annual Scientific Meeting in Atlanta, GA, statt. Zusätzlich zu Dr. Moul besteht der Patientenrat aus sechs weiteren Urologen bestehen:

  • J. Brantley Trasher, M.D. for prostate health,
  • John P.Stein, M.D. for bladder health,
  • Steven C. Campbell, M.D., Ph.D. for rkidney health, Allen D. Seftel, M.D. for sexual medicine,
  • Craig S. Niederberger, M.D. for reproductive health and
  • Dennis S. Peppas, M.D. for pediatric health.

Four non-urologist members an the commitee include:

  • Diane K. Newman, R.N.C., M.S.N.,
  • Carlos G. Aleman,
  • Jane Hudak, R.N.D.N.S.c. and
  • P. McDonald.

Über die American Urological Association Foundation (AUA):

Gegründet 1987 als Amerikanische Foundation für urologische Erkrankungen mit ihrem Hauptsitz in der Nähe von Baltimore, MD, ist die Aufgabe der Foundation die Forschung zu fördern, die Patienten- und Bevölkerungs-Aufklärung weiter zu entwickeln und die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von urologischen Krankheiten zu verbessern.

Presseinformation der AUA Foundation, Wendy Waldsachs Isett


Krebszeitung

--Download Zur Eröffnung des AUA-Kongress 2006 als PDF-Datei --


  • Immunzellen (T-Zellen) im Bauchspeicheldrüsenkrebs, die ihre Entzündungsstoffe (Zytokine) über den alternativen p38-Signalweg bilden und dadurch das Tumorwachstum fördern. Pathologisches Institut, Universitätsklinikum Heidelberg
    Krebsthemen

    Entzündungen in Mund und Rachen können bei verschiedenen Krebstherapien als Begleitsymptome auftreten. Für die betroffenen Patienten ist daher eine konsequente Mundhygiene besonders wichtig. Im Monatsthema Februar gibt das Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (DKG) hilfreiche Tipps, wie schmerzhaften Schleimhautschädigungen durch prophylaktische oder lindernde Maßnahmen vorgebeugt werden kann.

    Berlin, 1. Februar 2013 – Entzündungen der Mundschleimhaut sowie des Mund-Rachenbereichs, in der Fachsprache als orale Mukositis bzw. Stomatitis bezeichnet, können als Begleitsymptome verschiedener Krebstherapien, wie Chemo- oder Strahlentherapie, auftreten. So wirkt die Chemotherapie beispielsweise auf sich schnell teilende Zellen, wozu neben den Tumorzellen auch die Schleimhautzellen der Mundhöhle zählen. In der Mundhöhle bilden Zähne, Schleimhäute, Speichel und Mikroorganismen eine enge Einheit. Veränderungen in diesem System können für die Mundgesundheit ernsthafte Auswirkungen haben und zu Schmerzen, Mundtrockenheit, Karies, Gewebeuntergang oder auch lebensbedrohlichen Infektionen führen.

    […mehr lesen]

  • Sonographie
    Krebsthemen
    Ultraschall klärt, ob der Krebs „gestreut“ hat Bonn – Wenn Ärzte nach einer Krebsdiagnose die Ausdehnung des Tumors beurteilen wollen, stehen die Lymphknoten im Zentrum ihres Interesses: Ob sie befallen sind oder nicht, entscheidet mit [...mehr lesen]

Google News – Gesundheit